Kompoststab

Nicht jeder Gast möchte sich anmelden, hat aber ein Thema, eine Frage oder eine Antwort, welche er veröffentlichen möchte. Hier hat jeder die Möglichkeit dazu.

Moderatoren: Hewe, Kiko63505, Admin, Wurmbär

Re: Kompoststab

Ungelesener Beitragvon holzgaser » 23. März 2012 08:59

Servus!


man hat eine Metallerausbildung und noch Edelstahlreste herumliegen


;) hab ich beides.... ;)

Ich hab mir so einen Kompoststab aus Edelstahl zusammengebaut... auch gleich getestet
Nach 12 Stunden haben die Mikros im inneren des Komposthaufens wieder zu arbeiten angefangen.
Die Temperatur ist seit einiger Zeit immer gleich geblieb doch jetzt steigt wieder etwas an. Der Komposthaufen besteht aus Pferdemist mit Stroh,
ist als dreieck aufgestappelt, hat eine Grundbreite von ca 1.4m und ca. 8m lang.

Ich hab dann im Abstand von 50cm mit dem Kompoststab bis in die unterste Schicht von 2 Seiten reingebohrt.

Das ist ein Super Teil!!!

Gruß holzgaser
holzgaser
Jungwurm
Jungwurm
 
Beiträge: 25
Registriert: 7. Oktober 2011 07:54

Re: Kompoststab

Ungelesener Beitragvon Hewe » 23. März 2012 09:31

Na halli und Hallo :)

@Gewitterhexe,
ich danke dir! Auf die veschiedenen Namen musste man erstmal kommen. Das Edelteil für knapp 80 euro muss es ja nun nicht unbedingt sein..... ;)

Ich zeig göga mal das Bild ansonsten wird gekauft. Aber ich denke.... die Option steht auf kaufen. :)

@Holzgaser,
fein wenn man so geschickt ist und alles selbst machen kann. In meinen Gebieten sehe ich, das dies viele Vorteile bringt... :)
mit gärtnerischen Grüßen Hewe
Hewe
Forenmoderator
 
Beiträge: 111
Registriert: 8. Januar 2012 18:55
Wohnort: Bergfelde

Re: Kompoststab

Ungelesener Beitragvon Gewitterhexe » 23. März 2012 13:45

Hallo zusammen,

freut mich, dass ich Euch Profis schon jetzt etwas zurückgeben konnte für das, was ich von Euch erhalte. Habe jetzt vermutlich sogar schon ein Guthaben, oder :D ?

Liebe Grüße von der Hexe
Gewitterhexe
 

Re: Kompoststab

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 23. März 2012 18:25

Hallo in die Runde,

@Holzgaser,
Lobgesänge höre ich immer gerne, ist es doch ein Zeichen dafür, das etwas besonders gut gelungen ist. Wie war die Handhabung mit diesem Teil?
Ob nun Kompost, Pferdemiete oder sonstiges, was durch Rotte zersetzt wird, Lufsauerstoff, Feuchtigkeit und Temperatur sind die einzigen Parameter, mit der man die Rotte beschleunigen kann. Im Prinzip spräche auch nichts gegen einen täglichen Einsatz dieses Kompost(be)lüfters, aber das würde in Arbeit ausarten :lol:
der Pferdmisthaufen weckt doch glattweg mein Intersse, hast Du das Ausgangsmaterial irgendwie behandelt, Zuschlagstoffe hinzugefügt, sind Kompostwürmer im Haufen, ist der Haufen abgedeckt?

@ Hewe,
kaufen ist in diesem Fall eine gute Entscheidung. Das Teil auf der Seite http://www.gryzon.de/5.html kostet nur 33€ und dürfte noch erschwinglich sein. Edelstahl ist auf jeden Fall langlebiger und sollte zumindest mal ins Auge gefasst werden.

@ Gewitterhexe,

bis auf eine Ausnahme bis jetzt, gibt es im Forum nur "Guthabenkonten" :lol: Jede Frage, jede Antwort oder gar konstruktive Kritik bedeuten eine Bereicherung für das Forum. Und das allerschönste, es gibt kein Limit beim überziehen :lol: :lol:
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Kompoststab

Ungelesener Beitragvon gewitterhexe » 25. März 2012 19:19

Hallo zusammen,

bei Norma gibt es morgen sog. Hand-Erdlochbohrer für 14,99 €. Die müssten doch auch als Kompostlüfter zu gebrauchen sein, oder?

Liebe Grüße
die Gewitterhexe
gewitterhexe
 

Re: Kompoststab

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 26. März 2012 05:52

Moin Gewitterhexe,

So ein Erdlochbohrer ist sicherlich nicht das richtige Werkzeug um den Komposter zu belüften. Es ist sicherlich möglich mit diesem Teil den Komposter zu belüften, aber es dürfte sehr Kraftaufwendig sein und die Belüftung selbst dürfte mehr als Mangelhaft ausfallen. Du nimmst ja auch keine Gabel für Deine Suppe :lol: :lol:
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Kompoststab

Ungelesener Beitragvon Gewitterhexe » 26. März 2012 19:09

Hi Kiko,

aus Deiner letzten Antwort kann ich schließen, dass man weniger Kraft für Deinen Kompoststab benötigt? Ich hätte jetzt vermutet, dass es sich in etwa die Waage hält.

Das Teil gibt es erst ab Mittwoch, wie ich heute erfahren habe (Alzheimer lässt grüßen :-)), und der Sohn einer Bekannten hat so ein Gerät. Ich kann es vielleicht morgen ausprobieren.

Viele Grüße von der Hexe
Gewitterhexe
 

Re: Kompoststab

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 26. März 2012 20:13

Hallo Gewitterhexe,
Zum einen ist der Kraftaufwand bei einem Erdbohrer um ein vielfaches höher als beim Kompoststab, zum andern dürfte beim herausziehen des Erdbohrers im günstigsten Fall ein Loch im Kompost bleiben. Auch das herausziehen dürfte viel schwerer sein als beim Kompoststab. Alles in allem schätze ich hier mit viel Aufwand aber sehr wenig Erfolg.
Ich würde vorschlagen den angesprochenen Test einmal durch zu führen.
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Kompoststab

Ungelesener Beitragvon KriKraKrawitter » 13. Mai 2012 00:26

Ich kann jedem empfehlen sich sowas hier zu besorgen oder selbst zu bauen:

Bild

http://www.youtube.com/watch?v=TiB1yYQWmn4

Absolut umwerfend praktisch und extrem wurmschonendes Kompostumrühren!
KriKraKrawitter
 

Re: Kompoststab

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 13. Mai 2012 06:21

Hallo Krikra...

Auch so kann es gehen, Danke für den Tipp!

Ich kenne dieses Teil und kann es nicht wirklich empfehlen. Alleine der Einsatz von beiden Händen und der folgenden Drehbewegung, sind schon aufwändiger als mit dem oben erwähnten Teil. Einfach rein und raus und alles mit einer Hand.
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

VorherigeNächste

Zurück zu Gastforum