Das Dendroexperiment

Viel Platz für feste Beiträge die man schnell erreichen kann.

Moderator: Kiko63505

Re: Das Dendroexperiment

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 31. August 2011 19:56

Um das Dendroexperiment 1 ist es nicht so gut bestellt. Bisher habe ich 3 Würmchen und einige Kokons finden können. Steinkriecher sind Dauergäste in dem Experiment, wie diese da reinkommen ist mir noch ein Rätsel.
Ich könnte jetzt unzählige Gründe hier aufzählen wieso weshalb und warum es so schlecht um dieses Experiment steht, es ist so wie es ist.
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Das Dendroexperiment

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 21. September 2011 20:10

Das Ende des 1ten Dendroexperimentes ist nun da und das Ergebnis liegt vor. Es waren deutlich weniger Würmer als ich selbst erwartet hatte, aber immerhin haben sich die Würmer verdreifacht. ich habe noch mindestens 2 Kokons finden können, was darauf schließen lässt das 40 Tage zu wenig sind. Im Dendroexperiment 2 werde ich weiterhin mit 40 Tagen für die Altwürmer arbeiten. Nach der Entnahme der Altwürmer allerdings setze ich die Zeit bis zur Zählung der Jungwürmer auf 60 Tage.
Die jungen Dendros sitzen nun in meinem Komposter und erfreuen sich hoffentlich ihrer Freiheit. Im nächsten Jahr wird sich zeigen ob sich das aussetzen der Dendros gelohnt hat.
Nun bleibt abzuwarten was im Experiment 2 als Ergebnis herauskommen wird. Morgen werden die Altwürmer entnommen, wobei ich jetzt schon weiß das mindestens 3 der Würmer verendet sind. Das 3te Experiment startet also mit höchstens 17 Würmern.
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Dendrobena veneta in der Nachzucht

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 19. Mai 2012 12:52

Meine Erkenntnis zum Jahresende 2011
Der Kompostwurm Dendrobena veneta lässt sich mühelos züchten, für Angler und Kompostwurmfarmer ist das sicherlich eine erfreuliche Nachricht. Der Aufwand um Kompostwürmer, in diesem Fall Dendrobena veneta, nachzüchten geht gegen Null. Meine Versuche sind bisher mit jeweils 20 Kompostwürmern am Start ins Rennen gegangen und im Zwischenergebnis habe ich 504 junge Kompostwürmer in ca. 150 Tagen zählen können.
Im Mittel kann ich bisher sagen, das ein geschlechtsreifer Dendrobena, je Woche einem Jungtier das Leben schenken kann. Ich bezweifele allerdings, das in einer gut besetzten Wurmfarm, eine ähnliche Vermehrung stattfindet. Hier könnte Futterangebot und die Anzahl der Würmer, als auch Platzverhältnisse in der Wurmfarm, eine große Rolle spielen.
Der Test läuft nun noch ein halbes Jahr, die Ergebnisse dazu findest hier.




Zuletzt als neu markiert von Kiko63505 am 19. Mai 2012 12:52.
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Vorherige

Zurück zu Gesammelte Beiträge



cron