Das Dendroexperiment

Viel Platz für feste Beiträge die man schnell erreichen kann.

Moderator: Kiko63505

Das Dendroexperiment

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 2. Juli 2011 17:57

... Anleitung für eine Wurmzucht im kleinen Stiel!

Hallo an alle,

Soeben komme ich aus dem Gärtchen, wo ich das Dendroexperiment vorbereitet habe. Ich habe alles außer einem Eimer, welchen ich als Behältins für das Experiment nehmen wollte. Ich hatte mir zwar einen 5 Liter Eimer mitgebracht, aber in diesem waren zuvor Lösungsmittel, aus diesem Grunde scheidet dieser Eimer aus. Ich werde also am Montag meinen Metzger um einen neuen bitten.

Zur Vorbereitung:
Aus meiner Wurmfarm habe ich 0,75 Liter Wurmhumus entnommen, mit dem Hintergrund dass ich so schon Lebensformen mit in das Experiment übernehmen kann. Mit Lebensformen meine ich alles außer Würmer oder Wurmkokons.
Aus dem Komposter habe ich ebenfalls 0,75 Liter Kompostmaterial hinzugefügt, diesen habe ich gesiebt und nach Würmern oder Kokons hin untersucht. Der Kompost ist weitgehend zersetzt, dürfte aber noch genug Futterreste für die Würmer enthalten. Die Würmer sollen einen guten Start haben
1,5 Liter reine und undgedüngte Gartenerde wurden ebenfalls gesiebt und nach Würmern untersucht.

weitere Zutaten,
200ml Gartenkalk (ein Teelöffel Kalk ist vollkommen ausreichend, für mich war das nur ein Test)
200ml Urgesteinsmehl
200ml Rinderdungpellets
200ml angerottete Bambusblätter
2 Handvoll Stroh
1 zerkleinerte Holzkohle die 4 Wochen in Brennesseljauche lag

Alles wurde gut durchgemischt und stark befeuchtet, in der Hoffnung das sich die jetzigen Lebensformen schon einmal ausbreiten und "arbeiten" können. Allerdings möchte ich noch weitere Lebensformen gezielt einbringen, nämlich Milben, Springschwänze und Enchyträen. Ich halte diese Lebensformen für ungemein wichtig für dieses Experiment. Es sind die Lebensformen die sofort anfangen eingebrachtes Futter zu zersetzen und machen es so "Wurmverwertbar".
Jetzt wird sich fast jeder die Frage stellen wie und wo ich diese Lebensformen hernehme, natürlich nehme ich diese aus meiner Wurmfarm. Ich lege gezielt Futter für Milben, Springschwänze und Enchyträen aus und entnehme diese Futterstücke sobald diese besiedelt sind. Milben haben sich bisher sehr für rote Paprika interessiert, Springschwänze ziehen frische Bananenschalen vor und Enchyträen ziehen sich von Wellpappe regelrecht angezogen.

Als Hauptfutter für die Dendrobena werden Pferdeäpfel Verwendung finden.

Kurz zum Behältins:

Es wird ein Eimer sein mit verschließbarem Deckel. Der Eimer wird mit vielen Löchern versehen, die Löcher werden ca.8mm haben, eine Sauerstoffunterversorgung möchte ich so ausschließen. Damit weder ein Wurm ausbüchsen noch ein anderes Tier eindringen kann, wird das ganze mit einem wurmfesten Vlies versehen. Den Eimer werde ich für die Dauer des Experimentes im Komposter versenken, ich erhoffe mir hiervon ein gleichmässiges Klima und Feuchte im Eimer.

Bilder folgen!

Info:
Dieser Bericht wird 2 mal erscheinen, hier wird er nicht zu kommentieren sein. Ich möchte dieses Experiment zusammenhängend haben. Für Kommentare oder Fragen bitte hier klicken.

Copyright by Kiko63505
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Das Dendroexperiment Teil2

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 4. Juli 2011 21:08

Hallo in die Runde,

In Sachen Dendroexperiment (Dendro= Dendrobena veneta oder Eisenia Hortensis ) bin ich soweit fertig. Alles unter Dach und Fach und nun bleibt hoffen und beten.

Derzeitige Unklarheiten:

Im Wurmpäckchen waren nur 19 Würmer mit einem Gesamtgewicht etwas unter 10gr. Ich muss morgen noch ein Päckchen kaufen und einen Wurm nachsetzen.
Die Würmer erscheinen mir noch recht jung, leider waren keine älteren Würmer vorhanden. Möglicherweise dauert es noch einige Tage bis zur Geschlechtsreife.
Unser Mod hegt Bedenken wegen der Kalkmenge, diese könne zu viel sein. Hat auch gleich auf "das geht schief" geklickt. :lol:
Von der Jahreszeit her ist es ein schlechter Zeitpunkt einen derartigen Test zu fahren, Frühjahr oder Herbst wären da der bessere Zeitpunkt.
Ich denke man sollte einfach abwarten und dann sehen was passiert ist. Ein einmaliger Test sagt noch lange nichts aus und sicherlich werde ich diesen Test wiederholen.


Als Testfarm dient mir hier ein gebrauchter Kantineneimer mit Deckel (12 Liter Inhalt, ist aber eigentlich zu groß). Den Eimer habe ich mit vielen Löchern (6mm) am Boden und an den Seiten versehen. Sauerstoff ist sehr wichtig und genau das wird oft unterschätzt.
Bild

Ein einfaches Wintervlies dient als Aus- und Einbruchschutz. Ziemlich zuverlässig verhindert dieses Vlies auf lange Zeit das asubrechen der Würmer und es verhindert das Eindringen von Wurmfeinden.
Bild

Allerhand gemischtes aus Garten und Komposter dient als Startfutter.
Bild

Holzkohle als Beigabe, dient zur Verbesserung des fertigen Substrates. Die gezeigte Holzkohle ist allerdings viel zu groß und sollte fast auf Staubkorngröße zerkleinert werden.
Bild

Blick in den fast fertig bestückten Eimer. Das Ganze ist auf dem Vlies plaziert, an welchem man später auch den Eimerinhalt komplett herausziehen kann.
Bild

Noch ein Blick in den Eimer.
Bild

Bananenschale und Karton aus der Wurmfarm, dient mir zur Impfung des neuen substrates mit Milben und Co..
Bild

Paprika und Karton aus der Wurmfarm, dient mir zur Impfung des neuen substrates mit Milben und Co..
Bild

Mein Hauptfutter, frische Pferdeäpfel, die allerdings gut zerkleinert werden sollten.
Bild

Die Mannschaft nach dem baden und vor dem umsiedeln.
Bild

Die Mannschaft im Eimer.
Bild

Schnell verkriechen sich die Mannschaft ins Wurmfutterparadies
Bild

Eine der Möglichkeiten eine Wurmfarm halb klimatisiert auf zu stellen.
Bild

Info:
Dieser Bericht wird 2 mal erscheinen, hier wird er nicht zu kommentieren sein. Ich möchte dieses Experiment zusammenhängend haben. Für Kommentare oder Fragen bitte hier klicken

Copyright by Kiko63505
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Das Dendroexperiment, Tag 1

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 5. Juli 2011 16:28

Hallo in die Runde,

Nicht das ich jetzt neugierig gewesen wäre , :lol: aber ein Blick in die Experimentierfarm wollte ich mir nicht nehmen lassen. ich kann euch mitteilen dass es den Würmern gut geht. Auf de ersten Blick konnte ich zwar keine Würmer sehen, aber das änderte sich als ich einen Pferdeapfel auf die Seite rollte. Einige Würmer konnte ich darunter beim schlemmen entdecken. Die hohe Kalkgabe hat bisher keine Sichtbaren Nebeneffekte gezeigt.

Da ja noch ein Wurm fehlt, es wurden nur 19 Würmer eingesetzt, habe ich mich heute im Angelshop kundig gemacht. Ich bekomme am Donnerstag dieser Woche ein neues Päckchen mit Dendrobena veneta, jedoch diesesmal aus der Oberklasse. Die Oberklasse ist bei dem Händler als " die großen" eingestuft. In einem solchen Päckchen befinden sich 15 Würmer, die ich alle nehmen muss. Nun stehe ich vor der Wahl nur den fehlenden Wurm einzusetzen oder alle. Setze ich alle ein, so würde die Ausgangsituation eine andere sein und die Tipps kommen so ins wanken. Setze ich nur einen Wurm ein, so würde es mir um die restlichen 14 Würmer Leid tun. Ich könnte diese zwar in den Komposter setzen, in meine bestehende Wurmfarm einbringen oder aber das Experiment um genau 15 Würmer mehr an den Start bringen.
Was würdet Ihr tun?

Info:
Dieser Bericht wird 2 mal erscheinen, hier wird er nicht zu kommentieren sein. Ich möchte dieses Experiment zusammenhängend haben. Für Kommentare oder Fragen bitte hier klicken

Copyright by Kiko63505
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Das Dendroexperiment, Tag 2

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 7. Juli 2011 04:41

Den Würmern geht es weiterhin prächtig.

Der Standort Komposter hat sich bisher als gut bewährt, die Temperaturen im Eimer haben sich bisher kaum erhöht und das Substrat hat eine etwas erhöhte Feuchtigkeit. Da in dem Eimer keine oder kaum Feuchtigkeit verdunsten kann, ist auch das ein recht normaler Zustand.
Die Pferdeäpfel, welche ich als Futter eingebracht habe, werden sehr gut angenommen. Diesen Umstand musste ich schon feststellen als ich im letzten Jahr meine erste Wurmfarm gründete. Bei dem Experiment sind bisher keine bekannten Probleme aufgetreten, welche in neu gekauften Farmen fast immer auftreten. Hier ist es oft eine Wurmflucht, verschimmeltes Futter, umkippen einer Wurmfarm, langsames anfüttern, lange Laufzeiten bis so eine Farm richtig funktioniert usw.
Erstaunlich war die Entdeckung das sich schon nach 2 Tagen die ersten Anzeichen einer Fortpflanzung feststellen durfte. Ich habe die ersten Würmer mit Clitellum entdecken dürfen, was ich ebenfalls als positiv einstufe. Die Dendros sind derzeit sehr scheu und verkriechen sich sofort, ein Zustand den ich von meiner Farm her nicht kenne.

Info:
Dieser Bericht wird 2 mal erscheinen, hier wird er nicht zu kommentieren sein. Ich möchte dieses Experiment zusammenhängend haben. Für Kommentare oder Fragen bitte hier klicken

Copyright by Kiko63505
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Das Dendroexperiment Tag 3

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 7. Juli 2011 17:39

Hallo in die Runde,

die erfreulich Nachricht zuerst, die 15 bestellten Dendrobena sind da. Nun kann ich aus den 19 Würmern 20 machen.

Nun taucht aber auch ein mögliches Problem auf, möglich, weil ich nicht weiß wie ich das einordnen kann. Erstmalig tauchen auf den Pferdeäpfeln Pilze auf, siehe Bilder. Zu 99,9% handelt es sich hierbei um den Pilz "Pilobolus kleinii", über den ich zwar Wunderdinge finden konnte, aber keine Aussage über gutartig oder bösartig in Verbindung mit Kompostwürmern.
Warum nun der Pilz in der Experimentierbox auftritt und nicht in meiner Holzfarm kann viele Gründe haben, Feuchtigkeit wäre ein Grund. Sollte allerdings der Grund an der unnatürlichen Feuchtigkeit am Material des Eimers hängen, so wären Plastikfarmen eigentlich eine schlechte Wahl.
Kennt wer diesen Pilz und kann mir hierzu Informationen liefern?

Die Bilder:


Bild aus meiner Cam, so wie ich den Apfel entdeckt habe.
Bild


Ausschnitt aus dem obigen Bild.
Bild


20 fache Vergrößerung einer Probe.
Bild


80 fache Vergrößerung der obigen Probe.
Bild



Info:
Dieser Bericht wird 2 mal erscheinen, hier wird er nicht zu kommentieren sein. Ich möchte dieses Experiment zusammenhängend haben. Für Kommentare oder Fragen bitte hier klicken

Copyright by Kiko63505
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Das Dendroexperiment Tag 6

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 10. Juli 2011 20:52

Hallo in die Runde,

bis zum heutigen Tag hat sich in der Experimentierbox nichts besonderes ereignet. Neugierig wie ich war, habe ich mal wieder in die Testfarm geschaut. Mit Schauen alleine war es dann aber nicht getan, ich habe den kompletten Inhalt mit dem Vlies aus dem Eimer gehoben. Von den Würmern war zu diesem Zeitpunkt nicht viel zu erkennen, das änderte sich aber als ich das Substrat teilte.
Ich kann euch sagen den Würmern geht es sehr gut und ich bin guter Hoffnung dass dieses Experiment zumindest gut endet. Die Erwartungshaltung an die Anzahl der Jungwürmer allerdings bleibt noch offen.

Aus dem Stehgreif heraus würde ich sagen... Hallo Wurmbär :lol: Du bist mit Deinem Tipp schon mal aus dem Rennen. Wie kannst Du auch nur so wenig Vertrauen zu dem Admin haben :lol: :lol: Du weißt doch... der Admin hat immer Recht :lol: :lol: :lol:

Die Feuchtigkeit in der Box ist recht hoch und das Basissubstrat ist mehr als gut durchfeuchtet, genau aber in diesem feuchten Bereich sind die Dendros anzutreffen. Die Dendros in meiner Wurmfarm hingegen treiben sich an der Oberfläche herum, eine Erklärung hierfür habe ich nicht.

Hier noch einige Bilder:


Ein Dendro mit einem sichtbaren Clitellum.

Bild


Ein weiterer Dendro mit einem sichtbaren Clitellum.

Bild


und noch einer mit Clitellum.

Bild

Vermutlich wird es bei den anderen Dendros ähnlich aussehen.

Info:
Dieser Bericht wird 2 mal erscheinen, hier wird er nicht zu kommentieren sein. Ich möchte dieses Experiment zusammenhängend haben. Für Kommentare oder Fragen bitte hier klicken

Copyright by Kiko63505
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Das Dendroexperiment Tag 11

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 15. Juli 2011 19:46

nachwievor geht es den Dendros super. Sie haben sich in die Mitte bzw. nach unten ins Substrat gewühlt und halten sich ausschließlich dort auf. Die Würmer fühlen sich prall an und sind sehr lebhaft. Nach allem was ich gesehen habe, müssten fast alle Würmer Paarungbereit sein. Nach Kokons habe ich nicht geschaut, hierzu hätte ich das ganze Substrat durchsuchen müssen, diese Störung wollte ich vermeiden.

Dieses Bild ist nur da um Wurmbär ein wenig zu ärgern, allerdings nur im Spass :lol: :lol:.

Bild


Info:
Dieser Bericht wird 2 mal erscheinen, hier wird er nicht zu kommentieren sein. Ich möchte dieses Experiment zusammenhängend haben. Für Kommentare oder Fragen bitte hier klicken

Copyright by Kiko63505
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Das Dendroexperiment Tag 20

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 24. Juli 2011 17:33

Es ist Halbzeit in Sachen Dendrexperiment und noch hat sich nicht viel getan. Den Würmern geht es zwar gut, soweit ich das beurteilen kann, aber es ist einfach zu kalt. Alle Würmer haben sich zurückgezogen, das trifft auch auf meinen Komposter und die Wurmfarm zu. Ich hoffe nur das sich die Temperaturen alsbald wieder auf Sommer einstellen, sonst sehe ich schwarz für das Experiment. Da es sich hier allerdings um einen Test handelt, der unter Alltagsbedingungen ausgeführt wird, muss ich auch mit den Ergebnissen zufrieden sein.
Futter ist noch genügend vorhanden und es müsste auch über die geplanten 40 Tage ausreichen. Feuchtigkeit ist noch immer mehr als genug vorhanden, auch hier besteht kein Handlungbedarf.
Am Anfang dieser Woche ist mir allerdings etwas aufgefallen was nicht sein dürfte, ich habe 2 (vielleicht auch 3) recht junge Würmer entdeckt, die eigentlich nicht oder noch nicht sein dürften. Es ist gut möglich das ich diese Würmer mit meinem Substrat mit in den Test eingebracht habe, entweder als Kokon oder aber als recht jungen Wurm. Beide haben eine Größe die man recht schnell übersehen kann und sind somit verzeihbar. Den Test selbst allerdings dürften diese Würmer nicht beeinflussen, zum einen sind diese noch zu jung, zum anderen dürfte es sich hierbei nicht um Dendros handeln. Natürlich werde ich beim zählen 3 Würmer abziehen, das Ergebnis soll zumindest ehrlich dargestellt werden.

Ein Dendroversuch ist natürlich keine Aussage und kann nur als Ergebnis dieses Versuches unter den gegebenen Umständen gezählt werden, weitere Versuche sind somit sicher. Im nächsten Versuch werde ich eine neue Farm (Eimer) schon 10 Tage vor dem Start vorbereiten, also mit Substrat und Futter versehen. Die erwachsenen Dendros, 20 Stück sofern keiner eingegangen ist, aus dem ersten Versuch wandern somit nahtlos in das neue Experiment.
Das gibt bei 5 Versuchen 200 Tage, fasst euch also in Geduld :lol:

Info:
Dieser Bericht wird 2 mal erscheinen, hier wird er nicht zu kommentieren sein. Ich möchte dieses Experiment zusammenhängend haben. Für Kommentare oder Fragen bitte hier klicken

Copyright by Kiko63505
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Das Dendroexperiment Tag 27

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 31. Juli 2011 20:52

Von der Dendrofarm gibt es kaum was neues. Die Würmer haben sich fettgefresssen, zumindest ist das mein Eindruck, sind recht faul und haben ein sehr gesundes und kräftiges Aussehen. Ein Clittelum ist bei allen Würmern deutlich sichtbar, allerdings konnte ich, oberflächlich betrachtet, keine Kokons finden. Jungwürmer, sofern es welche gibt, sind mir ebenfalls nicht aufgefallen. Wenn die Dendros sich nicht beeilen wird es ein kümmerliches Ergebnis werden, lassen wir uns überraschen.


Info:
Dieser Bericht wird 2 mal erscheinen, hier wird er nicht zu kommentieren sein. Ich möchte dieses Experiment zusammenhängend haben. Für Kommentare oder Fragen bitte hier klicken

Copyright by Kiko63505
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Das Dendroexperiment Tag 40

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 13. August 2011 19:01

heute ist Stichtag beim Dendro Experiment, mit anderen Worten, alle Geschlechtsreifen Würmer wurden heute aus dem Experimetiereimer entnommen. Nun dauert es weitere 40 Tage bis wir Gewissheit haben was denn wirklich aus dieser Sache wurde.
Im Video zu sehen, der 2te Wurm wurde entnommen und in den Komposter gesetzt. Es handelt sich hierbei um einen Wurm der nicht zum Experiment gehört und dieses hoffentlich nicht beeinflusst hat. Selbst wenn, ich sehe es dennoch recht locker, habe ich doch kein Labor für derartige Versuche. Der Versuch ist ein Alltagsnaher Versuch mit allen Stärken und Schwächen eben, ein Versuch wie Ihn jeder machen kann.
Es wurden 20 Würmer entnommen, das entspricht der Anzahl beim Start des Experimentes, es gab somit keinen Ausfall. Die Würmer haben einen allgemeinen guten Eindruck gemacht und waren recht lebendig.
Genau diese 20 Würmer sind jetzt der Start für das nächste Dendro Experiment.

Hier das Video welches ich bei der Entnahme der Würmer gedreht habe.

Code:

Info:
Dieser Bericht wird 2 mal erscheinen, hier wird er nicht zu kommentieren sein. Ich möchte dieses Experiment zusammenhängend haben. Für Kommentare oder Fragen bitte hier klicken.

Copyright by Kiko63505
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Nächste

Zurück zu Gesammelte Beiträge



cron