Francas Wurmkiste

Jede Wurmfarm ist einmalig, zeig uns Deine Wurmfarm.

Moderatoren: Hewe, Kiko63505, Wurmbär

Re: Francas Wurmkiste

Ungelesener Beitragvon Rumbleteazer » 5. Oktober 2017 22:59

Togal,

magst Du mal Bilder von deiner Farm zeigen?
Rumbleteazer
Jungwurm
Jungwurm
 
Beiträge: 32
Registriert: 31. Juli 2017 12:21
Region/State: Bayern

Re: Francas Wurmkiste

Ungelesener Beitragvon Wurmbär » 6. Oktober 2017 14:13

Danke für die Links. Mit unter 10 € das wird wohl nichts, aber das 15€-Gerät könnte es werden. Schau mer môl.
Benutzeravatar
Wurmbär
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 411
Registriert: 12. Juni 2011 11:32
Wohnort: ja, em Schwôbaländle

Re: Francas Wurmkiste

Ungelesener Beitragvon Wurmbär » 6. Oktober 2017 14:16

Tschuldigung, Franca, habe ich vergessen:

Wenn Du Kokoserde kaufst achte bitte auf den Salzanteil. 1-1,2% sind in Ordnung. Aber falls der Salzanteil wesentlich höher sein sollte, schadet er den Würmern.
Benutzeravatar
Wurmbär
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 411
Registriert: 12. Juni 2011 11:32
Wohnort: ja, em Schwôbaländle

Re: Francas Wurmkiste

Ungelesener Beitragvon Franca » 6. Oktober 2017 16:06

Danke für den Hinweis ! Ich hab vor ein paar Jahren mal Blumenkästen mit Cocoserde gefüllt, da wuchs wirklich gar nichts, sehr enttäuschend. Lag dann wahrscheinlich am salzanteil. Wie kann man den messen ?
Franca
Jungwurm
Jungwurm
 
Beiträge: 35
Registriert: 5. Oktober 2017 16:19
Region/State: Hamburg

Re: Francas Wurmkiste

Ungelesener Beitragvon Rumbleteazer » 6. Oktober 2017 16:40

Cocos enthält keinerlei Nährstoffe. Da dürften die Pflanzen schlicht und ergreifend verhungert sein :roll:

Den Salzgehalt misst man mit einem EC-Messgerät. Das misst den Salzgehalt und spuckt das Ergebniss in Mikro Siemens aus. Je höher der Wert, um so mehr Salze sind vorhanden. Leider sind diese Gerätschaften nicht billig. Mit 80-100€ ist man dabei. Anhand der Werte kann man den Salzgehalt verringern oder erhöhen, je nachdem.

Hier mal eine Übersicht über gescheite Ph-, und EC Messgeräte: https://bloomtech.de/pH-und-EC-Messgeraete.

Gruß Dirk
Rumbleteazer
Jungwurm
Jungwurm
 
Beiträge: 32
Registriert: 31. Juli 2017 12:21
Region/State: Bayern

Re: Francas Wurmkiste

Ungelesener Beitragvon Franca » 6. Oktober 2017 16:59

Naja, die Pflanzen sind trotz Dünger in dem Zeugs nicht gewachsen.... in dem Substrat muss irgendwas wachstumshemmendes gewesen sein. Danke für den link !
Franca
Jungwurm
Jungwurm
 
Beiträge: 35
Registriert: 5. Oktober 2017 16:19
Region/State: Hamburg

Re: Francas Wurmkiste

Ungelesener Beitragvon Rumbleteazer » 6. Oktober 2017 17:09

Ich selbst verwende Cocos z.B. für der erste Befüllen einer neuen Etage. Die Würmer können sich in dem Cocos "hochziehen" und verarbeiten das ganze im laufe der Zeit zu Humus.

Außerdem eignet sich das Medium zur Anzucht von Keimlingen. Ich selbst würde nie Pflanzen in Cocos wachsen lassen. Da kann man auch gleich auf Hydro wechseln ;)
Rumbleteazer
Jungwurm
Jungwurm
 
Beiträge: 32
Registriert: 31. Juli 2017 12:21
Region/State: Bayern

Re: Francas Wurmkiste

Ungelesener Beitragvon Franca » 20. Oktober 2017 01:22

So, Zwischenbilanz nach etwa zwei Monaten: Die Kompostierung in der Küche funktioniert gut. Der Geruch ist absolut angenehm. Da ich zwischendrin eine dicke Lage zerkleinerte Grassoden draufgelegt habe (gegen die Trauermücken und die Fruchtfliegen), ist die Kiste schon zu 2/3 auf der einen Seite gefüllt, die andere Seite ist noch leer. Die Feuchtigkeit ist etwa so wie von guter Gartenerde - vielleicht könnte ich es noch mehr anfeuchten ?

Habe heute umgeschichtet. Unten in der Kiste waren einige sehr belebte Bereiche voller Würmer und andere, weniger attraktiv aussehende Bereiche, da schien mir das Substrat zusammengeklebt zu sein - ich hab das alles aufgelockert und vermischt. Die unterste Schicht sieht schon fast aus wie Erde, schon verrückt. Von den Papiertaschentüchern keine Spur mehr, die sind vollständig zersetzt. Auch von den Gemüseabfällen scheint schon viel zersetzt zu sein. Habe heute das erste Mal zermörserte getrocknete Eierschalen hinzugefügt. Keine Ahnung, ob das irgendwas bringt, aber wär ja blöd, die sonst wegzuschmeißen.

Welche Wurmarten ich denn nun genau habe, konnte ich noch nicht so ganz herausfinden. Eisenida fetida ist auf jeden Fall munter dabei. Ob die größeren Exemplare Dendrobena sind ? Eisenida andrei hab ich noch nicht bemerkt, aber so geübt bin ich im Erkennen auch noch nicht. Vom Lumbricus habe ich definitiv auch ein paar Exemplare dabei. Manche Eisenida haben so ein nettes Fleckenmuster - ist das Pigmentierung oder sieht man da einfach Nahrungsbrocken, die durch sie hindurchwandern ?

Die kleinen Würmer weiden gern die schleimigen Beläge auf Gemüseabfällen etc. ab, die großen und mittleren Exemplare bohren sich mit großer Begeisterung durch die Grassoden. Heute hab ich auch zwei Eisenida beim Sex erwischt. Kokons hab ich noch nicht gesichtet, aber ich habe auch nicht gezielt danach gesucht. Fast alle Würmer sind sehr vital und wirken kraftvoll. Die Wurmdichte wird sich hoffentlich noch etwas erhöhen - sie ist schon ganz erfreulich, es scheint keine Verluste gegeben zu haben, und die Vermehrung ist ja im Gange.

Also, es läuft bisher super.

Wurmige Grüße !
Franca
Franca
Jungwurm
Jungwurm
 
Beiträge: 35
Registriert: 5. Oktober 2017 16:19
Region/State: Hamburg

Re: Francas Wurmkiste

Ungelesener Beitragvon Wurmbär » 23. Oktober 2017 20:04

Hallo Franca,

schön, daß die Ameisen verschwunden sind, und auch sonst alles im Lot ist.
Das "herumwühlen" und belüften der Wurmkiste ist mir auch immer sehr wichtig. :lol: Da merkt man doch gleich, wo etwas noch besser laufen könnte.

Das mit den Rasensoden war echt eine gute Idee. Da sind die Würmer doch auch gleich beschäftigt.

Eine Bitte: wenn Du tatsächlich einen Tiefgräber in Deiner Wurmkiste hast, setz' ihn doch bitte im Garten aus, denn dort bringt er Dir wesentlich mehr.

Grüßle
Wurmbär
Benutzeravatar
Wurmbär
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 411
Registriert: 12. Juni 2011 11:32
Wohnort: ja, em Schwôbaländle

Re: Francas Wurmkiste

Ungelesener Beitragvon Franca » 23. Oktober 2017 20:37

Meinst Du, die Lumbricusse kommen durcheinander, wenn sie nicht ihre gewohnte Winterruhe haben können ? Im Garten hab ich zum Glück reichlich Regenwürmer - an Stellen, wo sie wenig aktiv sind, stecke ich ihnen abgestorbene Pflanzenteile und Blätter (besonders Linde und Kastanie) in den Boden, das lieben sie. Mit der Methode konnte ich schon mal ein ziemlich totes Beet wiederbeleben.

Geringelte Grüße
Franca
Franca
Jungwurm
Jungwurm
 
Beiträge: 35
Registriert: 5. Oktober 2017 16:19
Region/State: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Mitglieder stellen Ihre Wurmfarm vor!



cron