Naturi's neue Wurmfarm

Jede Wurmfarm ist einmalig, zeig uns Deine Wurmfarm.

Moderatoren: Hewe, Kiko63505, Wurmbär

Naturi's neue Wurmfarm

Ungelesener Beitragvon Naturi » 21. November 2013 21:59

Hallo,

mit diesem ersten Beitrag hier, möcht ich euch herzlich begrüßen! :)

Bisher hatte ich mich um die Würmer im Garten nicht groß kümmern müssen. Sie kamen von alleine, egal ob im Kompost oder in den Beeten und wurden von mir nur mit Futter/Mulch versorgt. Nun hat meine Gesundheit mit "mitgeteilt", dass ich meinen großen Garten nicht mehr so weiter bewirtschaften kann. Um aber weiterhin Kompost zu verfügung zu haben, habe ich mir nurn das 1. mal eine Wurmkiste gebaut, die im Keller stehen soll.

Diese Kiste ist heute so weit fertig geworden, dass sie in den nächsten 'Tagen bezogen werden kann.

Bild

Bild

Sollte sich das Gitter als zu grobmaschig herausstellen, werde ich es auswechseln.

Für den Start habe ich mir viele Kompostwürmer aus dem Kompostaufen, wo die Küchenabfälle immer hinkamen, rausgeholt, mit etwas belebtem Kompostmaterial, um den start der Anlage zu erleichtern. Diese sind seit ca. 14 Tagen in einem Kuststoffeimer ohne dass ich bis jetzt irgendwelche Fluchtversuche hätte beobachten können. Des weiteren wird zum Start angerottetes Laub, ein paar Pferdeäpfel von einem Misthaufen, etwas fast fertiger Mistkompost und etwas mit wurzeln durchsetzte Erde von meinem Weizengrassaftanbau sowie eingeweichte Wellpappe kommen. Ich hoffe sie fühlen sich darin schnell wohl.

Mit Grüßen aus der Steiermark - Naturi
Naturi
Kokon
Kokon
 
Beiträge: 3
Registriert: 9. November 2013 14:31
Region/State: Steiermark

Re: Naturi's neue Wurmfarm

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 23. November 2013 09:14

Hallo Naturi und Willkommen im Forum.

Deine Kiste ist aus meiner Sicht perfekt, auch was die Abmessungen angeht. Das Gitter in der Mitte, ich habe es bei mir bewusst weggelassen ist so wie es ist OK. Es soll lediglich den Kompost etwas trennen und das tut es auch.
Ich gehe davon aus das Deine verwendeten Bretter frei von jeglichen Zusätzen sind, also naturbelassen.
Deine Kiste sieht aus als wäre sie Bezugsfertig, also rein mit den Würmern und all den "lecckerlis" wie beschrieben. Im Vorfeld würde ich die Kiste aber 24 Stunden vorher von innen befeuchten. Nimm ne Sprayflasche gefüllt mit Regenwasser für diese Aktion.
Tipp: Die Kiste darf von innen feucht sein, von aussen allerdings sollte sie das niemals werden, Standort zur Wand sollte auchin etwa auch 10 cm Abstand haben damit alle Boxenseiten diffudieren können.

Viel Spass mit dem Teil

Kiko63505
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Naturi's neue Wurmfarm

Ungelesener Beitragvon Naturi » 23. November 2013 15:00

Kiko63505 hat geschrieben:Deine Kiste ist aus meiner Sicht perfekt, auch was die Abmessungen angeht.

Hallo Kiko, danke für deine Antwort! :)
Die Größe hatte ich in diesem Fall nach dem vorhandenen Holz ausgerichtet. B 95 x T 50 x H 45 cm (ohne Räder).

Kiko63505 hat geschrieben: Das Gitter in der Mitte, ich habe es bei mir bewusst weggelassen ist so wie es ist OK. Es soll lediglich den Kompost etwas trennen und das tut es auch.

Ich habe zwar noch nie so eine Wurmkiste gehabt, dachte mir aber, dass es so am wenigsten Arbeit macht, wenn ich den Humus dann ernte. Warum hast du das Gitter weggelassen?

Kiko63505 hat geschrieben:Ich gehe davon aus das Deine verwendeten Bretter frei von jeglichen Zusätzen sind, also naturbelassen.

natürlich, versuche selber mich "giftfrei" zu ernähren, und will die Würmer ja nicht damit belasten.
Zur Zeit steht die Kist noch in der Werkstatt. Ursprünglich wollte ich sie in den Erdkeller stellen. Aber inzwischen frage ich mich, ob es nicht besser wäre sie in einem wärmeren Raum zu stellen, da ich gelesen habe, dass die Idealtemperatur für den Mistwurm bei 20 bis 25°C liegt. Allerdings habe ich einen solchen Raum für den Winter nicht. Der Heizraum schwankt halt sehr in den Temperaturen (Holzvergaserkessel) und die Werkstatt wird nur selten auf Zimmerwärme aufgeheizt. Aber wahrscheinlich ist es dort im Winter noch am sinnvollsten. Wobei hier leider ab und zu mal Maschienen lärm oder hämmern usw. stattfindet. Naja, da bin ich noch am suchen. :?

LG - Naturi :)
Naturi
Kokon
Kokon
 
Beiträge: 3
Registriert: 9. November 2013 14:31
Region/State: Steiermark

Re: Naturi's neue Wurmfarm

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 23. November 2013 18:44

Hallo Naturi,

Das Gitter in der Mitte ist aus meiner Sicht mehr hinderlich als dienlich. Es soll zwar den Sinn erfüllen eine Seite zu befüttern und diese dann wechseln wenn die erste Seite mit Humus voll ist. Das funktioniert auch, aber somit bleibt den Würmern nur die Hälfte der Box. Du wirst auch niemals eine Wurmfreie Zone so erreichen, macht also auch keinen Sinn. Hinderlich für Dich ist diese Trennung aber beim hantieren in der Box. In Regelmässigen Abständen mußt Du den Boxeninhalt belüften und auflockern. Hierzu gehst Du mit beiden Händen tief ins Substrat und wendest es und das geht auf einer Gitterfreien Fläche einfacher. Keine Angst den Würmern passiert da nichts.
Die Humusernte ist auch recht einfach, denn nach einer gewissen Zeit befindet sich an verschiedenen Stellen fast reiner Wurmhumus, den kannst Du dann einfach so entnehmen. Ein kurzer Blick auf den entnommen Humus zeigt Dir ob noch Würmer darinnen sind, die kannst Du händisch auslesen. Die frisch geschlüpften Würmer oder die Wurmeier wirst eh kaum entdecken lol. Aber auch hier keine Bange, ab mit dem Humus zu den Pflanzen, egal was noch darinnen ist. Die Lebensformen bleiben in den Töpfen und der biologische Ablauf geht in den Töpfen weiter.
Wurmtee wirst keinen ernten, das ist aber ok so.. Nimm einfach bei Bedarf etwas Wurmhumus und löse diesen in Regenwasser auf. Verdünnt kannst dann Deine Pflanzen einsprühen als Blattdüngung oder aber die Pflanzen damit gießen. Weniger ist hier mehr, denn der Wurmtee ist vergleichbar mit einem Konzentrat.
Wo immer Du die Kiste hinstellst ist egal, auch der Maschinenlärm macht denen nichts aus. Meine Box steht im Winter auch im Heizungskeller und die stören sich nicht daran. Sicher mögen die Würmer warm, aber im Winter sind Temperaturen um 10° schon recht gut und die solltest eigentlich haben. Ich denke sogar das Temperaturschwankungen gut sind für die Würmer...
Vergiss bitte nicht das die Box von aussen nie nass werden darf.

Kiko63505
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen


Zurück zu Mitglieder stellen Ihre Wurmfarm vor!



cron