Wurmbär's Wurmkiste

Jede Wurmfarm ist einmalig, zeig uns Deine Wurmfarm.

Moderatoren: Hewe, Kiko63505, Wurmbär

Wurmbär's Wurmkiste

Ungelesener Beitragvon Wurmbär » 15. Juni 2011 17:14

@ all

Es wird noch einige Zeit dauern, bis ich sämtliche Wurmkistendaten zusammen habe ...


Eine kurze Vorstellung hatte ich einstens auf Youtube gegeben:

Code:

Eine Wurmkiste und Ihre Bewohner .


Bild



Für die hartgesottenen gibt es noch einen zweiten Teil namens Abenteuer Wurmkiste.

Code:

Dort hatte ich während nächtlicher Filmaufnahmen einen frischgeschlüpften Käfer entdeckt.


Außerdem habe ich seit Monaten Filmmaterial über sterbende Würmer auf meiner Festplatte. Da wollte ich auch mal einen Film daraus machen. Daß mir jetzt keine Gerüchte aufkommen ... , es sind nicht viele Würmer gestorben und nicht alle am gleichen Tag, noch wurde von meiner Seite aus nachgeholfen ... Die Aufnahmen sind sehr interessant, allerdings haben sie mich damals auch ziemlich depremiert und ich habe eine zeitlang nicht mehr gefilmt. Bild

Gruß
Wurmbär
Benutzeravatar
Wurmbär
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 411
Registriert: 12. Juni 2011 11:32
Wohnort: ja, em Schwôbaländle

Re: Wurmbär's Wurmkiste

Ungelesener Beitragvon Wurmbär » 23. Juni 2011 23:00

Au weh,

dieser Beitrag ist immer noch nicht geschrieben und ich habe derweil schon wieder zwei neue Kleinprojekte in Betrieb.

Überschäum vor Selbstmitleid
Wurmbär
Benutzeravatar
Wurmbär
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 411
Registriert: 12. Juni 2011 11:32
Wohnort: ja, em Schwôbaländle

Re: Wurmbär's Wurmkiste

Ungelesener Beitragvon Dany » 27. Juni 2011 00:57

Hallo Wurmbär,
ja, das Gefühl kennt wohl jeder, der sich mit der Natur im Garten auseinandersetzt... Habe im vergangenen Jahr die Raupen des Blutbären, die in Deinem Avatar, eingesammelt, damit der Rasenmäher sie nicht erwischt...
Dany
Kokon
Kokon
 
Beiträge: 3
Registriert: 27. Juni 2011 00:37

Re: Wurmbär's Wurmkiste

Ungelesener Beitragvon Wurmbär » 27. Juni 2011 18:26

@ Dany

jetzt bin ich erstmal platt ...
Muß zu meiner Schande gestehen, daß ich gar nicht wußte, daß diese Raupen Blutbären heißen. Die gab es zu tausenden auf Juist und weil sie so schön aussahen, mußte ich sie einfach filmen.
Aber bitte, der Bär steckt da drin ... war mal wieder die richtige Wahl.

Bild

Viele Grüße
Wurmbär
Benutzeravatar
Wurmbär
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 411
Registriert: 12. Juni 2011 11:32
Wohnort: ja, em Schwôbaländle

Re: Wurmbär's Wurmkiste

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 27. Juni 2011 18:33

Hallo Wurmbär,

solange sich unser Wurmbär nicht in einen Brumbär verwandelt ist alles bestens
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Wurmbär's Wurmkiste

Ungelesener Beitragvon Wurmbär » 27. Juni 2011 18:41

Wurmbär ist ein Brummbär ... schon immer gewesen.
Benutzeravatar
Wurmbär
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 411
Registriert: 12. Juni 2011 11:32
Wohnort: ja, em Schwôbaländle

Meine Kompostfabrik und ihre Stockwerke

Ungelesener Beitragvon Wurmbär » 30. Juli 2011 19:43

.
In jeder Wurmkiste sieht das Leben etwas anders aus. Auch schwanken die Einwohnerzahlen.

Mal gibt es viele Springschwänze und mal gibt es sehr viele. Manchmal tauchen auch ganz neue Arten auf und manchmal verschwinden sie wieder. Einige werden zahlenmäßig auch von Räubern kleingehalten.

Bei mir sind einstens kleine schwarze Käfer, halb so groß wie mein kleiner Fingernagel, aufgetaucht, welche ich nach und nach an die frische Luft gesetzt habe. Ich war einfach der Meinung, sie gehören nicht in die Wurmkiste, sondern wollen ihre Flügel bewegen … wobei, sind sie überhaupt je geflogen?

Außerdem gibt es neuerdings eine größere Zahl an Kugelmilben. Diese kleinen weißen Kugeln, die sich durch nichts aus der Ruhe bringen lassen. Im Gegensatz zu ihren Verwandten den Raubmilben, die den ganzen Tag wuseln und die grauen Springschwänze jagen.

Dann habe ich noch die kleinen silberfarbenen und zigarrenförmigen Ufos (unbekannte fleuchende Objekte). Diese scheinen zahlenmäßig gleich zu bleiben. Hier und da tauchen immer ein paar auf.

Die Zahl und Größe der Würmer schwankt ebenfalls, was bestimmt mit der Art und Menge des Futters zusammenhängt.

Aber ich sehe schon, ich bin vom Thema abgewichen. Wollte doch nur kurz berichten, wie mein Kaffeesatz gerade abgebaut wird. Ich hatte einen EL voll in die Ecke gehäuft und dann beobachtet:

Zuerst kamen die Springschwänze. Die sind immer als erste vor Ort und prüfen auf Essbarkeit. Ist diese gegeben sind auch gleich die Raubmilben zu Stelle um die kleinen grauen Springschwänze zu jagen. Die Jagdstrategien sind nicht ohne …. Manchmal sehr interessant, manchmal lustig, und meistens erfolglos, so daß ich mich frage, mit wie wenig Nahrung diese eigentlich auskommen.

Plötzlich und zu Hauf waren die Enchyträen da. Ab und an zappeln sie etwas über der Substratoberfläche, deshalb sieht man sie. Nun fing ich an zu stochern und war erstaunt. Es ist wirklich wie in einer Fabrik mit verschiedenen Stockwerken.

Oben die Krabbler mit sechs bis acht Beinen …, dann die kleinen weißen Enchys .. ab und an eine Obst?fliegenlarve und last but not least die Kompostwürmer.

Vielleicht hat sich von oben nach unten auch der PH-Wert noch etwas erhöht. Rein von der Farbe des Substrats her, ist es im Stockwerk der Würmer aber schon kein Kaffe mehr. Vielleicht ist ihnen der Kaffee und das Substrat weiter oben aber auch zu sauer und sie verarbeiten lieber die tieferen Schichten mit den ausgeschiedenen Resten der Vorarbeiter.

Hoppala, da fällt mir doch die Serie Biene Maja ein. Die Ameisen haben Hand in Hand gearbeitet und genau so geht es in meiner Kiste auch zu (okay, hier Mund in Mund…oder so...)-

Ein beruhigendes Gefühl, wenn das Leben funktioniert und das auch ohne mein Eingreifen … Schön, wenn man sich auf etwas verlassen kann. So eine Wurmkist hat etwas für sich.

Gruß
Wurmbär
Benutzeravatar
Wurmbär
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 411
Registriert: 12. Juni 2011 11:32
Wohnort: ja, em Schwôbaländle

Re: Wurmbär's Wurmkiste

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 30. Juli 2011 20:11

guter Beitrag, Glückwunsch.

Mit den Springschwänzen ist das so eine Sache, bei mir sind diese weiß.
So eine eingefahrene Wurmfarm brauch uns nur zum füttern und feuchthalten, den Rest bekommen die Bewohner viel besser ohne uns hin.
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Wurmbär's Wurmkiste

Ungelesener Beitragvon Wurmbär » 30. Juli 2011 20:25

Kiko63505 hat geschrieben:Mit den Springschwänzen ist das so eine Sache, bei mir sind diese weiß.

Die meisten sind bei mir auch weiß ... Die grauen sind wesentlich kleiner (und schneller zu Fuß) und werden von den Milben gejagt. Wieso, weshalb, warum weiß ich auch nicht ...

Kiko63505 hat geschrieben:So eine eingefahrene Wurmfarm brauch uns nur zum füttern und feuchthalten, den Rest bekommen die Bewohner viel besser ohne uns hin.

Seufz ... , haste zum Glück leider RECHT !!! Dabei würde ich die so gerne betüddeln ... aber die brauchen das gar nicht ...

Bild
Wurmbär
Benutzeravatar
Wurmbär
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 411
Registriert: 12. Juni 2011 11:32
Wohnort: ja, em Schwôbaländle

Re: Wurmbär's Wurmkiste

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 31. Juli 2011 08:12

Seufz ... , haste zum Glück leider RECHT !!! Dabei würde ich die so gerne betüddeln ... aber die brauchen das gar nicht ...


vermutlich, so meine Meinung, werden durch dieses betüddeln viele Probleme ausgelöst. Selbst das Wissen um dieses betüddeln und der Tatsache das man sich nicht daran hält, zeigen wie schwer es ist nicht zu betüddeln. Oft stört da schon der "heilige Schmutz" eines Wurmes das menschlich Auge. "Da kann sich doch kein Wurm wohlfühlen :lol: :lol: :lol: , doch er kann!
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Nächste

Zurück zu Mitglieder stellen Ihre Wurmfarm vor!



cron