Paprika nach dem Winter?

Wir sind kein Gärtnerforum, aber wir haben Wurmhumus und lieben die Natur.

Moderatoren: Hewe, Kiko63505, Wurmbär

Paprika nach dem Winter?

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 5. April 2012 18:10

Der Winter ist vorbei und der Versuch mit "Paprika im Winter" ist nicht so recht geglückt. Beide Pflanzen haben sich am Anfang sehr stark entwickelt, haben dann aber auch genau so schnell damit aufgehört. Eine der beiden Pflanzen ist eingegangen und lebt im Komposter als Dünger weiter :lol: Eine dritte Pflanze, ebenfalls ein Wildwuchs in einem meiner Blumentöpfe und eine Pflanze der beiden genannten Pflanzen allerdings habe ich über den Winter gebracht. Die Pflanzen zeigten typische Herbst Erscheinungen wie braune abfallende Blätter usw.
Eine der beiden Pflanzen stand im kalten Schlafzimmer an einem Ostfenster, die andere stand im Wohnzimmer an einem Südfenster. Beide Pflanzen hatten auch einen leichten Befall von ???, jedenfalls waren sie von Spinnweben überzogen und in den Spinnweben bewegte sich auch was. Da zu keiner Zeit Gefahr bestand, das sich hier etwas negatives entwickeln würde oder diese möglichen "Spinmilben" andere Pflanzen in Mitleidenschafft zog, habe ich auf den Befall nicht reagiert. Vor 2 Wochen noch war der optische Eindruck über die Pflanzen alles andere als positiv, derzeit allerdings sieht es schon viel besser aus.
Anfang dieser Woche habe ich beide Pflanzen mit ins Freie genommen. Dort wurden sie zurückgeschnitten, alles was irgendwie nach "tot" aussah wurde rigoros entfernt. Beide Pflanzen zeigten allerdings auch schon kleinere Blattaustriebe, an diesen konnte ich mich beim beschneiden orientieren.
Nach dem Zurückschneiden war eine Wurzelbehandlung geplant, ich wollte mir einen Überblick über das Substrat und den Wurzeltzustand verschaffen. Substrat und Wurzeln waren absolut ok und es bedurfte hier keines Eingriffes meinerseits. Nicht schlecht gestaunt habe ich über die Entwicklung der in den Töpfen befindlichen Kompostwürmer. In beiden Töpfen haben diese nicht nur überlebt, sie haben sich sogar vermehrt. Das alte Substrat und ein wenig Wurmfutter wurden wieder in die Töpfe befördert und nun stehen die Pflanzen im Freien, selbstredend ohne Schutz.
Heute habe ich dann bei der größeren Pflanze erstaunt die ersten Blüten feststellen müssen, diese erstaunte mich dann doch sehr, zumal die derzeitigen Temperaturen nicht gerade Paprikafreundlich sind.

Bild
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Paprika nach dem Winter?

Ungelesener Beitragvon Hewe » 5. April 2012 20:07

hallo Kiko,

glückwunsch zu den Paprika! Die im Bild zumindest sieht echt gut aus! :) aber bei den jetzigen Tiefstwerten Nachts von - 4 Grad würde ich sie doch rein nehmen.... Die Paprika sind schließlich keine Eskimos.... :lol:
mit gärtnerischen Grüßen Hewe
Hewe
Forenmoderator
 
Beiträge: 111
Registriert: 8. Januar 2012 18:55
Wohnort: Bergfelde

Re: Paprika nach dem Winter?

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 6. April 2012 07:41

moin nach Berlin, moin Hewe,

auch wenn ich sagte "nur die harten kommen in den Garten", so habe ich dennoch immer ein Auge auf das Wetter. Wetter.de oder Wetter.com sind derzeit Seiten die ich täglich aufrufe. Über Ostern zB. muss ich die Pflanzen, zumindestens Nachts, in Sicherheit bringen.

Ich wünsche allen ein schönes Osterfest.
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Paprika nach dem Winter?

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 27. April 2012 06:04

Hallo in die Runde,

Das Wetter hat sich bis heute kaum verändert, noch immer ist es zu kalt um meine Tomaten- und Paprikapflanzen im Freien stehen zu lassen. Meine überwinterte Paprika steht leider schon wieder im Zimmer am Fenster. Die Entwicklung der Pflanze ist, ich würde sagen, an die Wetter- und Temperatursituation angepasst.
Mittlerweile haben sich neue Blüten entwickelt, wobei ein Teil der vorhanden Blüten schon wieder im Blütenhimmel sind. Diese sind vom Stiel her eingetrocknet und sind abgefallen, warum dieses so ist/war kann ich nicht sagen, vielleicht weiß da einer von euch was dazu.

Ein Bild von gestern.
Bild
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Paprika nach dem Winter?

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 18. Mai 2012 13:37

Hallo in die Runde,

Aus Vatertag mach Paprikapflanztag :lol:
gestern habe ich mich entschieden meine überwinterte Paprika ins Freie zu übersiedeln, in der Hoffnung es geht alles gut. Paprika im Freien, ohne Schutz, sind zwangsläufig sehr durch das Wetter gefährdet, sie lieben es warm und viel Sonne. In unseren Breitengraden ist das leider nicht der Fall.
Zum Zeitpunkt der Auspflanzung waren mehr als 20 Blüten an der Pflanze sichtbar, einige davon hatten auch schon Minifrüchte. Ehrlich gesagt, ich habe noch keinen Plan wie ich die Pflanze behandeln soll, besser gesagt wie ich diese düngen kann/muss. 20 Blüten, auf bis jetzt 35cm Pflanzenhöhe, sind sicher alles andere als normal. Diese Blüten wollen mal Früchte werden und hierzu bedarf es einer Menge Nahrung. Ich lasse mich einfach mal überraschen.

Die Pflanze nach dem auspflanzen, das kleine etwas, rechts im Bild, ist eine Paprikapflanze aus dem Mondkalenderexperiment.

Bild

Hier die Pflanze nochmal aus der Nähe, deutlich sieht man die Blüten und Blütenansätze. Die unansehlichen Blätter habe ich leider mit Brennnesseljauche begossen, das sollte man besser nicht tun.

Bild

Das dürfte euch auch interessieren Tomaten 2012
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Paprika nach dem Winter?

Ungelesener Beitragvon holzgaser » 19. Mai 2012 21:53

Servus!

Pass auf das die Pakrikas keinen Sonnenbrand bekommen! ist ernst gemeint! nach einer langen Zeit unter Glas erst mal bei bewölkten Himmel ins freie und so
an das ungefilterte Licht anpassen.

ich hab schon mal einige Paprika verbrannt in der Sonne

Gruß holzgaser
holzgaser
Jungwurm
Jungwurm
 
Beiträge: 25
Registriert: 7. Oktober 2011 07:54

Re: Paprika nach dem Winter?

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 20. Mai 2012 05:24

Moin Holzgaser,

Danke für den wertvollen Hinweis!

Die Paprikapflanze selbst stand vor der Auspflanzung schon gut 2 Wochen im Freien, ich denke das sollte reichen. Allerdings wäre es nicht die erste Pflanze, die einen Sonnenbrand bekommen würde, es ist also immer sinnvoll die Pflanzen langsam an die Sonne zu gewöhnen.
Viele meiner Zimmerpflanzen stehen seit gestern im Freien, Halbschatten oder Schatten sind bei mir immer der erste Schritte.
Der letzten Nacht nach zu urteilen, könnte meine Paprika SOS funken :lol: Bei uns hat es wirklich ausgiebig geregnet.
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Paprika nach dem Winter?

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 30. Mai 2012 16:59

Hallo in die Runde,

Die Freude ist groß, Paprika zu überwintern zahlt sich aus. Am Vatertag habe ich die Pflanze mit vielen Blüten ausgepflanzt, heute habe ich schon 3 größerer Früchte an der Pflanze hängen. Die größte Paprika hat mittlerweile die Größe eine Hühnereies erreicht. An dem guten Wachstum und der Entwicklung der Pflanze, dürfte ich zum großen Teil meinen Wurmhumus zu verdanken haben. Alle meine Pflanzen wurden ohne Fremddünger jeglicher Art ausgesät und groß gezogen.

Bild
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Paprika nach dem Winter?

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 7. Oktober 2012 14:33

Hallo in die Runde,

obig gezeigte Paprikapflanze konnte ich bisher mehrmals beernten. Die Früchte waren recht groß und sehr lecker und neben den frischen Paprikastreifen, die wir zum Brot gegessen haben, lieferte diese Pflanze 2 mal 6 Paprika, die für gefüllte Paprika ausreichend waren.
Derzeit hängen noch einige reife Früchte an der Pflanze und es sind noch jedemenge Blüten vorhande. Blüten um dieses Jahreszeit sind zwar Verschwendung, aber ich kann es nicht ändern. Die Pflanze zeigt eine Lebenskraft, wie ich diese so noch nicht gesehen habe, Ich habe hierzu die Hoffnung, dass die Ursache hierfür mein Substrat ist.
Noch immer steht die Pflanze ungeschützt im Freiland.


Bild

Der Paprika aus Samen von diesem Jahr hat sich ebenfalls sehr gut entwickelt, allerdings hat sich hier die Entwicklung, gegenüber der überwinterten Paprika doch Zeit gelassen. Zum einen fehlt es mir an sonnigen Plätzen, zum anderen war dieses Jahr nicht wirklich Paprikafreundlich. Auch hier zeigen alle Pflanzen einen starken Lebenswillen und überschlugen sich förmlich mit Blüten und Früchten.

Bild
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen


Zurück zu Pflanzen, Kompost, Wurmhumus, Wurmtee und Kräuterauszüge



cron