Kompostwürmer und Wärme,

Fragen und Antworten rund um den Kompostwurm.

Moderatoren: Hewe, Kiko63505, Wurmbär

Kompostwürmer und Wärme,

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 29. Juli 2012 12:29

Hallo in die Runde,

Im letzten Jahr habe ich meine Komposter mit Kompostwürmer versehen, was eine meiner besten Ideen war. Die Würmer haben den Winter zwar nicht überlebt, zumindest die Masse nicht, aber es gab da wohl jede Menge Kokons die sich im Frühjahr prächtig entwickelt haben. Der Umsatz in meinen Kompostern hat sich rasant verändert, eingebrachtes Material wird in Windeseile umgesetzt und der Komposter will nicht voll werden. In diesem Fall allerdings hat man keinen Wurmhumus sondern Kompost mit hohem Wurmkotanteil.
Einigemale nun habe ich auch Rasenabschnitt, gemischt mit Laub, in den/die Komposter eingebracht und einigemale kam das hierbei zu einer Heißrotte. Den Würmern selbst hat das nicht geschadet, sie konnten sich in kühlere Zonen zurückziehen. Sobald die Heißrotte dem Ende zuging waren die Würmer wieder an der Oberfläche und konnten Ihrem Hobby nachgehen, fressen, fressen und nochmals fressen.
In den letzten Tagen war es bei uns recht warm, Temperaturen um und über 30° waren angesagt. Das Kompostmaterial hat sich dadurch stark aufgeheizt und die Würmer mussten sich wieder einmal in die kühleren Zonen zurückziehen. Ich habe die Komposter nach Würmern durchforstet und hätte geschworen die Würmer sind ausgewandert. Erst in Tiefen von 30cm und mehr fand ich die ersten Würmer.
In den letzten 48 Stunden war es bei uns zwar warm, aber es hat auch fast ununterbrochen geregnet und die Komposttemperaturen sind gefallen. Wie erwartet, sind alle Würmer wieder an der Oberfläche und es geht Ihnen prächtig.
Einmal mehr wurde deutlich wie die Würmer auf Umwelteinflüsse reagieren. Eine Wurmfarm ist in der Regel deutlich kleiner als ein Komposter und die Würmer haben hier kaum die Möglichkeit den Umwelteinflüssen auszuweichen. Dieses Ausweichen aber ist lebensnotwendig für die Würmer, es sollte also immer auf die richtige Temperatur geachtet werden.

OT:
Ich bin mittlerweile der Meinung, das nur wenige cm Substrat, für Kompostwürmer, eher eine Qual darstellen. 30 bis 40cm Substrathöhe sollte hier durchaus möglich sein und Sauerstoffprobleme treten hier noch nicht auf. Wichtig erscheint mir aber, das dass Substrat locker bleibt, so das sich die Würmer als auch der Sauerstoff durch das Substrat bewegen können. Ebenfalls dürfte die richtige Feuchtigkeit hierbei eine große Rolle spielen.
OT Ende:
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Zurück zu Wurmfarmen und ihre Bewohner



cron