Regen auf die Wurmfarm in einer Holzkiste

Fragen und Antworten rund um den Kompostwurm.

Moderatoren: Hewe, Kiko63505, Wurmbär

Regen auf die Wurmfarm in einer Holzkiste

Ungelesener Beitragvon protour » 25. Juli 2014 20:26

Hallo

ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. Ich habe viel bei euch gelesen und mir gedacht, ich baue mir auch eine Wurmfarm aus unbehandelten Holz. Gedacht getan Maße 140 cm x 60 x 40 in zwei Kammern aufgeteilt.
Die Kiste habe ich mit 2000 Würmern besetzt. Am Anfang haben sich die Würmer auch eingewöhnt und ordentlich gegessen aber nach einem erste anhaltenden Regen wollten die ersten Würmer flüchten. Da habe ich mir nichts gedacht auch als der zweite Regen kam war ich nicht beunruhigt. Aber danach war der Hunger nicht mehr so da das Gemüse und das Grünzeug blieb immer länger drinnen liegen. Jetzt habe ich meine Wurmfarm mal genauer kontrolliert und siehe Da es sind nur noch ganz wenige Würmer in der Kiste.
Mögen die Würmer den Regen nicht der in die Kiste kommt oder werden sie durch die Schwingungen vertrieben?
Was kann ich dagegen tun?

Gruß Martin
protour
Greenhorn
Greenhorn
 
Beiträge: 2
Registriert: 31. Januar 2014 16:56
Region/State: 06120

Re: Regen auf die Wurmfarm in einer Holzkiste

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 27. September 2014 16:38

Monate später sorry,

was mit den würmern los ist weiss ich nicht so genau, dazu liegen zu wenig infos vor.
Schlimm aber ist der regen auf der holzkiste, denn holz verliert dadurch die eigenschaft zu atmen. Eine Holzkiste muss aussen trocken bleiben.

kiko63505
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Regen auf die Wurmfarm in einer Holzkiste

Ungelesener Beitragvon Adler888 » 2. Oktober 2014 14:19

Hallo,

ich habe nun seid 17 Jahren mit hunderten von Wurm Farmen herum experimentiert und kenne das Problem mit der Wurmflucht bei Regen.
Es ist Fakt das viele Würmer bei Regen oft in grossen Mengen aus ihrer Wurm Farm herauskriechen. Der genaue Grund ist noch nicht hundertprozentig bekannt aber es gibt da drei mögliche Gründe die hier genannt werden. Ich habe das ausführlich in einem Artikel auf meiner Webseite beschrieben.

Wenn möglich sollte man versuchen eine Wurm Farm vor Regen zu schützen. Wenn das nicht möglich ist habe ich einen guten Trick entwickelt mit dem man den Verlust von Würmern minimieren kann.

Plaziere ein grosses Stück Wellpappe unter und um die Wurm Farm herum. Würmer lieben die Wellpappe und viele von den Würmern werden unter die Wellpappe oder in sie hineinkriechen und so vor dem Austrocknen und dem sicheren Tod gerettet werden.

Ich habe einmal in einem einzigen Stück Wellpappe das neben meiner Wurm Farm lag mehrere hundert Würmer gefunden und retten können.

Beste Grüße

und Happy worming
Adler888
Greenhorn
Greenhorn
 
Beiträge: 2
Registriert: 8. Oktober 2013 09:00
Region/State: WP

Re: Regen auf die Wurmfarm in einer Holzkiste

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 4. Oktober 2014 12:11

hallo Adler,

sorry das ich jetzt deine sicher lieb gemeinte Antwort in zweifel ziehe, aber leider nicht nur das sondern deine Antwort geht am Thema vorbei. Wir reden hier von einer Holzkiste und die darf auf keinen Fall i Regen oder nassem stehen.

Kiko63505
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Regen auf die Wurmfarm in einer Holzkiste

Ungelesener Beitragvon holzgaser » 20. Oktober 2014 23:55

Servus,

ich hab auch eine Holzkiste mit Würmern im Freien stehen. Als Abdeckung haben die Würmer ein Blechdach erhalten. Ist es zu trocken ziehe ich das Dach ein Stück ab und bei Sonne wird alles wieder zugedeckt. Das Blech hat zum Wurmkompost einen Abstand von ca. 30cm.
In dieser Kiste hab ich die Würmer schon 2 Jahre im Freien stehen.

Gruß
holzgaser
holzgaser
Jungwurm
Jungwurm
 
Beiträge: 25
Registriert: 7. Oktober 2011 07:54

Re: Regen auf die Wurmfarm in einer Holzkiste

Ungelesener Beitragvon Kiko63505 » 21. Oktober 2014 04:21

moin Hiolzgaser,

es spricht absolut nichts dagegen die kiste ins freie zu stellen, meine steht auch im freien. Die kiste, sofern aus Holz, allerdings sollte vor Wasser(Regen) geschützt werden.
Das allerdings ist auch nur wichtig wenn alle Seiten der Kiste aus Holz bestehen, was in deinem Fall ja nicht der Fall ist. Eine einseitig offene Holzkiste ist absolut kein vergleich zu einer geschlossenen Holzkiste. Ungeachtet dessen allerdings, sollte Holz niemela beidseitig nass werden, denn das schadet dem hioz selbst.
in bester Absicht, euer Kiko63505

Ihr habt Antworten auf Eure Fragen erhalten?
Bedankt Euch und gebt ein Feedback über den Erfolg!

Bild

Das solltest Du lesen!
Aussaat nach Mondkalender Der Mondkalender geht hier weiter Tomaten 2012
Benutzeravatar
Kiko63505
Globaler Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: 12. Juni 2011 11:26
Wohnort: Erlensee
Region/State: Hessen

Re: Regen auf die Wurmfarm in einer Holzkiste

Ungelesener Beitragvon rainer » 25. Oktober 2014 11:50

Hallo!

Würmer flüchten bei regen nach oben weils Ihnen zu anerob wird, wenn es regnet, sie also zu wenig Luft bekommen... Ist ja auch so wenn sie in der Erde sind...
Abdecken ist ein gutes Mittel dagegen, halt nicht Luftdicht...

LG, Rainer
rainer
Kokon
Kokon
 
Beiträge: 3
Registriert: 8. September 2014 22:56
Region/State: Niederoesterreich

Re: Regen auf die Wurmfarm in einer Holzkiste

Ungelesener Beitragvon protour » 28. November 2014 19:11

Ich habe hier schon lange nicht reingeschaut da zeitnah keine Antwort kam.
Ich habe in der Zwischenzeit der Wurmkiste ein Dach verpasst und seitdem steht meine Wurmkiste trocken.
Regen bekommt die Kiste jetzt keinen mehr ab und siehe da die Würmer bleiben wo sie sollen in der Kiste.

Aber ich habe eine andere Beobachtung gemacht womit ich mir die flucht erkläre.
Ich habe 9 Stäbe Armierungsstahl für ein Ranggerüst, in unser Gemüsebeet, mit einem Hammer geschlagen.
Beim 7 Stab kamen schlagartig Regenwürmer aus dem Boden gekrochen.
Ich vermute durch die Vibrationen kamen die Würmer aus der Erde.
Genau das selbe passiert beim Regen, die Tropfen die auf die Wurmkiste fallen bringen dies zum Vibrieren und deshalb flüchten die Würmer.
protour
Greenhorn
Greenhorn
 
Beiträge: 2
Registriert: 31. Januar 2014 16:56
Region/State: 06120

Re: Regen auf die Wurmfarm in einer Holzkiste

Ungelesener Beitragvon HorstHip » 6. April 2017 11:53

Hallo,
es kann auch an der Art liegen. Meine Lumbricus Rubellus haben noch nie einen Versuch gestartet zu fliehen.
Vor einigen Wochen habe Ich mir einen Eisenia-Mix bestellt, in dem auch der Eisenia Hortensis oder auch Dendrobena Veneta mit drin waren. Schon beim öffen der Tüte habe ich vermutet, dass es sich bei einem großteil der Würmer um den Dendrobena Veneta handelt (Größer als die anderen sehr helle Unterseite).
In der ersten Nacht nachdem ich meinen neuen Kompost ausgestattet habe, hat es auch gut geschüttet. Als ich Abends vor dem zu Bett gehen noch mal schauen wollte wie es den kleinen geht habe ich hunderte von Würmern auf meinem Balkon entdeckt, bin also im Schlafanzug und mit Stirnlampe über den Balkon und habe alle Würmer die ich gefunden habe wieder eingesammelt. Auch jetzt finde ich noch welche unter Blumenkübeln und in meinen Balkon-Kästen. Nun gut, dann lockern sie da die Erde ein bisschen auf.... ;-)

Jedenfalls habe ich mich dann ein bisschen schlau gemacht und nachgelesen, dass der Dendrobena Veneta auch "European nightcrawler" genannt wird und die Tendenz hat Nachts auszubrechen. Er wird in Holland und Belgien als Angelwurm gezüchtet und kann nur in ausbruchsicheren Kisten gezüchtet werden.

Beim Kauf sollte man also besser darauf achten, dass kein Eisenia Hortensis/Dendrobena Veneta dabei ist, gerade wenn man die Kiste auch im Haus aufstellen möchte.
HorstHip
Kokon
Kokon
 
Beiträge: 5
Registriert: 6. April 2017 11:15
Region/State: NRW


Zurück zu Wurmfarmen und ihre Bewohner