Würmer hören nicht auf zu flüchten

Fragen und Antworten rund um den Kompostwurm.

Moderatoren: Hewe, Kiko63505, Wurmbär

Re: Würmer hören nicht auf zu flüchten

Ungelesener Beitragvon Tagtraumtiger » 25. Juni 2018 09:38

Soooo, ich muss mich leider, leider in diesem alten Thread melden, von dem ich geglaubt hatte, dass ich ihn nicht mehr benötigen würde... es lief nämlich wunderbar die letzten Monate, wir waren ein eingespieltes Team, meine Würmer und ich. Rückblickend hat es wohl wirklich an zu wenig Futter gelegen, vielleicht noch an zu wenig Feuchtigkeit. Jedenfalls sind nur noch selten Würmer geflüchtet und wenn, dann nur sehr wenige und kleine.

Tja, aber was jetzt passiert ist, kann ich weder verstehen noch irgendwie logisch nachvollziehen. Es ist mir ein absolutes Rätsel.
Vor einigen Wochen ist mir aufgefallen, dass ich von der bestehenden Routine aus gemerkt habe, dass es schon seeehr ruhig ist in der Wurmkiste. Ich hatte aber sehr viel um die Ohren (daher hab ich ins Forum nicht mehr reingeschaut... :oops: ) und habe mich nicht näher mit meiner Kiste befasst.
Dann hatten wir Gäste für eine Woche und stellten die Kiste in den Keller (genug Futter war noch drin); wir waren in dieser Zeit verreist. Nun hatten wir die Kiste wieder hochgeholt und ich endlich mal eine Bestandsaufnahme gemacht. Und mit großem Entsetzen musste ich feststellen: Es ist jede Menge tolle Erde vorhanden, aber fast keine (!!) Würmer mehr! Ich habe die gesamte Kiste umgegraben und dabei höchstens sieben Exemplare gefunden; allesamt Jungtiere. Kokons habe ich keine entdeckt. Und von meinen vielen dicken Würmern, die ich definitiv hatte, habe ich keinen einzigen finden können. *heul*

Wie kann das sein? Wären sie geflüchtet, hätte ich das bemerkt! Sie müssen schon vor der Zeit im Keller verschwunden sein. Im Keller habe ich übrigens auch keine toten Tiere gefunden. Es ist, als hätten sie sich in Luft aufgelöst :|

Hat jemand Ahnung, was da geschehen sein könnte? Ich bin ratlos und traurig.
Außerdem frage ich mich, was ich jetzt am schlauesten machen sollte. Ich hab mir jetzt eine 500er-Packung Kompostwürmer nachbestellt, damit ich bald wieder kompostieren kann. Ich dachte jetzt, dass ich die fertige Erde entnehme und mit etwas Resterde und frischem Futter die verbliebenen Würmer in der Kiste lasse, dass sie sich irgendwann auch mal paaren können auf engerem Raum. Was meint ihr?
Tagtraumtiger
Kokon
Kokon
 
Beiträge: 21
Registriert: 26. Oktober 2017 09:26
Region/State: Sachsen

Re: Würmer hören nicht auf zu flüchten

Ungelesener Beitragvon Chris » 25. Juni 2018 18:13

Hallo Tagtraumtiger,

die Erscheinung die du beschreibst ist natürlicher Art. Die Kompostwürmer werden nicht älter als 2-3 Jahre. Wenn es mit der Vermehrung nicht geklappt,
dann ist nach einer überschaubaren Zeit kein Leben mehr in der Kiste. Ich würde dir empfehlen die Bedingungen in der Kiste zu verbessern, damit es den neuen
Kompostwürmern besser geht, genügend Nachfahren entstehen und du bald wieder kompostieren kannst.

LG Chris
Chris
Jungwurm
Jungwurm
 
Beiträge: 27
Registriert: 1. Oktober 2017 20:52
Wohnort: Altenburg
Region/State: Thueringen

Re: Würmer hören nicht auf zu flüchten

Ungelesener Beitragvon Tagtraumtiger » 26. Juni 2018 17:41

Danke für deine Antwort!
Hm, an sich klingt das ja einleuchtend, aber:

1. Hatte ich die Würmer noch nicht mal ein Jahr und ich glaube nicht, dass die ausgewachsenen (die aus verschiedenen Beständen hatte!) alle schon so alt waren.
2. Hätte ich doch bemerkt, dass viele tote Würmer in der Kiste sind.
3. Kam das alles so schlagartig.
4. Die Bedingungen kann ich besser machen, ja. Aber vorher haben sie mir ja auch gezeigt, wenn ihnen was nicht gepasst hat - durch Fluchtversuche.

Daher bin ich skeptisch.
Tagtraumtiger
Kokon
Kokon
 
Beiträge: 21
Registriert: 26. Oktober 2017 09:26
Region/State: Sachsen

Re: Würmer hören nicht auf zu flüchten

Ungelesener Beitragvon Chris » 26. Juni 2018 20:08

Es gibt immer ein aber. Ich hoffe man kommt den Ziel immer ein Stück näher.
Die Würmer hast du sicher im ausgewachsenen Zustand bekommen. Die Lebensuhr beginnt aber schon nach der Geburt.
Wie sich die Würmer zersetzen oder ob sie von den anderen Würmern kannibalistisch verzehrt werden, kann ich nicht sagen.
Das könnte man in einem Versuch ermitteln.
Was verstehst du unter schlagartig? Du meinst sicher über ein paar Wochen.
Ich denke du hast in deiner Kiste nicht das optimale Milieu. Meine Regenwürmer sind in einer großen Grube. Dort machen sie ihr Zeug.
Da wird zwar ständig Futter ran geschafft, aber ansonsten beschäftige ich mich nicht weiter mit den Würmern. Anfang Mai wird ein
Teil der Grube geleert. Das sind etwa >0.5 m³ Wurmhumus. Das funktioniert schon fast 10 Jahre so.

LG Chris
Chris
Jungwurm
Jungwurm
 
Beiträge: 27
Registriert: 1. Oktober 2017 20:52
Wohnort: Altenburg
Region/State: Thueringen

Re: Würmer hören nicht auf zu flüchten

Ungelesener Beitragvon Tagtraumtiger » 27. Juni 2018 07:38

Das "schlagartig" bezieht sich darauf, dass es seltsam ist, dass sie in einem eng bemessenen zeitlichen Fenster massenweise gestorben sind, was trotz Erwachsensein einfach nicht schlüssig ist. Schlüssig wäre es, dass alle wirklich alten Tiere sukzessive über Monate sterben, aber nicht dass rund 1000 (!) einfach wegsterben.
Tagtraumtiger
Kokon
Kokon
 
Beiträge: 21
Registriert: 26. Oktober 2017 09:26
Region/State: Sachsen

Re: Würmer hören nicht auf zu flüchten

Ungelesener Beitragvon Chris » 27. Juni 2018 19:39

Auch ich suche nach einer plausiblen Erklärung für so ein Ereignis. So ein Ereignis könnte es jeder Zeit und überall unter gleichen Bedingungen passieren. In einem
solchen Fall müsste man sich grundlegend Umorientieren und möglicherweise einige Maßnahmen vornehmen, in der Erwartung das richtige zu tun.
Mir sind in der Vergangenheit mal eine größere Menge Würmer weggestorben. Da lag es an der Überhitzung, Da hatte ich noch keine Regenwurmgrube. Wenn
du willst, könnte ich dir bei einem neuen Anfang behilflich sein. Thüringen liegt nicht weit weg von von Sachsen. Du kannst gerne mal einen Abstecher zu mir in
den Garten machen.

LG Chris
Chris
Jungwurm
Jungwurm
 
Beiträge: 27
Registriert: 1. Oktober 2017 20:52
Wohnort: Altenburg
Region/State: Thueringen

Re: Würmer hören nicht auf zu flüchten

Ungelesener Beitragvon Tagtraumtiger » 29. Juni 2018 10:29

Hm, ich denke, das kriege ich hier schon gut hin :) Aber Danke!

Ich hab jetzt meine neuen Würmer bekommen - und anhand derer gesehen, welche fetten Würmer ich mal hatte. So richtig wohlgenährt im Vergleich zu den dünnen Würmern, die ich jetzt habe. Mal sehen, ob ich sie wieder mästen kann ;) Ne, im Ernst: Das ist einer der Indikatoren gewesen, an denen ich gemerkt hatte, wie gut es ihnen bei mir ging (und auch an der Geschlechtsreife aller großen Würmer, die ich gesehen habe und an dem vielen Nachwuchs). Umso überraschender kam das Verschwinden eben.
Tagtraumtiger
Kokon
Kokon
 
Beiträge: 21
Registriert: 26. Oktober 2017 09:26
Region/State: Sachsen

Re: Würmer hören nicht auf zu flüchten

Ungelesener Beitragvon Chris » 29. Juni 2018 19:30

Die neuen Würmer sind da. Da kannst du ja aufs Neue dein Glück versuchen. Versuche, dich mehr um die Würmer zu kümmern, um rechtzeitig Gegen zu steuern.
Bei so einem Misserfolg hätte ich eine grundlegend Änderung vorgenommen. Ich wünsche dir viel Erfolg mit den Würmern. Die paar Würmer hätte ich dir auch geben können.

LG Chris
Chris
Jungwurm
Jungwurm
 
Beiträge: 27
Registriert: 1. Oktober 2017 20:52
Wohnort: Altenburg
Region/State: Thueringen

Vorherige

Zurück zu Wurmfarmen und ihre Bewohner



cron